So verändert Augmented Reality das Marketing und den Vertrieb

WIE KUNDEN MIT HILFE VON AUGMENTED REALITY ANWENDUNGEN SCHNELLER UND BESSER ZUR KAUFENTSCHEIDUNG TREFFEN. EGAL OB APPS ODER VIRTUELLER MESSESTAND – AR WIRKT.

Der schicke BMW vor der eigenen Haustür? Plötzlich war das für alle möglich. Als der deutsche Automobilkonzern vor ein paar Jahren den neuen SUV X2 vorstellte, nutze er für die Marketingkampagne Augmented Reality (AR). Damit ließ sich ein 3D-Modell des Fahrzeugs in jede beliebige Umgebung einbauen: in die eigene Garage, neben das Blumenbeet im Garten oder sogar mitten ins Wohnzimmer. In den sozialen Netzwerken präsentierten User ihre Schnappschüsse mit dem Auto – für die Kampagne ein riesiger Erfolg. Das Beispiel beweist: Mit AR-Marketing lassen sich für Kunden völlig neue Erlebnisse kreieren.

Die Extended Reality Studie 2020 von Deloitte zeigte deutlich das Potenzial. Knapp 46 Prozent der 2.000 befragten Verbraucher können sich vorstellen, AR-Anwendungen auf ihrem Smartphone zu nutzen. Bei Konsumenten unter 35 Jahren sind es sogar 70 Prozent. Anders als bei Virtual Reality (VR) braucht es für AR-Anwendungen keine zusätzliche Hardware außer Smartphone oder Tablet. Damit ergibt sich eine Fülle von Möglichkeiten für das Marketing.

Das sind die wichtigsten Vorteile:

Kunden überall erreichen

Wie sieht das Bett im eigenen Schlafzimmer aus? Passt das Bild an die Wand? Die Maschine in die Werkhalle? Durch AR können Kunden das alles direkt im eigenen Umfeld beantworten. Für Unternehmen ein absolutes Plus. Denn das Projizieren der Produkte an den Wunschort des Kunden baut Vorbehalte gegen einen Kauf weiter ab. Die Kundschaft kann zu den Dingen eine eigene Beziehung aufbauen.

Konkurrenz überholen

Wie funktioniert eine innovative Maschine im Industrieunternehmen? Oder die neue Kaffeemaschine in der Küche zu Hause? Statt ellenlanger Texte zu lesen, macht Augmented Reality im Marketing die Zusammenhänge direkt erlebbar. Zusätzliche Einblendungen von Informationen helfen potenziellen Kunden außerdem, das Produkt noch genauer kennenzulernen. Nur wer ein Produkt verstanden hat, kann sich schließlich für dessen Kauf entscheiden. Durch AR lassen Unternehmen also auch die Konkurrenz hinter sich.

Ortsunabhängig präsentieren

Verkaufsgespräche waren noch nie so simpel. Statt einen Berg an gedruckten Informationen durchs Land zu fahren oder aufwendige Messestände aufzubauen, machen es AR Anwendungen Marketern einfach. Egal wo auch immer sie sind, lassen sich damit Produkte anschaulich vorstellen und erklären. Diese Art von Präsentation bleibt im Kopf.

Spannende Anzeigen entwickeln

AR revolutioniert die Werbebranche. Ihre Integration in Werbeanzeigen sorgt für Hingucker der besonderen Art. Statt nur auf dem Papier entstehen die beworbenen Produkte direkt in 3D vor den Augen der Betrachter und lassen sich von allen Seiten anschauen. Mittels integrierter Animationen lassen sich dabei schon auf diesem Weg Funktionsweisen oder Einsatzmöglichkeiten erklären. Das weckt das Kundeninteresse.

Kaufentscheidungen verbessern

Shopping-Apps mit AR ermöglichen ein neues Einkaufserlebnis. Der Kunde findet durch das Plus an Informationen zu einer qualitativ besseren Entscheidung. Weil er mehr über das Produkt weiß, vermeidet er Fehlkäufe. Die Folge sind geringere Kosten für Warenrücksendungen und den Warenumtausch.

Haben Sie Fragen?

Wir zeigen Ihnen gern, wie Sie unser DyConcept® Mixed Reality Toolkit für Ihren Erfolg nutzen.

5 + 3 = ?